03 63 31 / 31 9 31

Corona – Infos / Regelungen

Informationen und Regelungen für Patienten zum gehäuften Auftreten des Coronavirus (SARS-CoV-2 Infektion)

COVID-19 Impfung

Wie läuft die Terminvergabe ab?
Die Terminvergabe erfolgt seit 7.6.2021 ohne Priorisierung.

Melden sie sich am besten telefonisch in unserer Praxis. Wir vergeben zeitnah einen Termin. Sollten sie uns nicht erreichen, können sie uns auch gern über unser Kontaktformular schreiben.

Corona-Abstrichstelle

Abstrichstelle der KV ab dem 28. Januar 2021:
Bahnhofstraße 36 in Nordhausen


Wichtige Hinweise:
  • Wichtig ist, dass diese Corona-Abstrich-Stelle nicht ohne eine vorherige Terminvereinbarung über den Hausarzt oder die Servicenummer der KV 116117 aufgesucht werden kann.
  • Zunächst muss also grundsätzlich der behandelnde Hausarzt telefonisch kontaktiert werden.
  • Erst mit diesem Termin kann die Untersuchung in der zentralen Abstrichstelle erfolgen.

Corona-Hotlines & weitere Informationen
Bürger-Hotline des Thüringer Landesverwaltungsamtes: 0361 57332-1188
(Mo–Do: 8–16 Uhr, Fr: 8–14 Uhr)

Was ist die Corona-Krankheit?

Die Symptome der Erkrankungen (COVID-19) - verursacht durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) - können sich denen einer Erkältung ähneln.

Hauptübertragungsweg für Coronavirus sind die beim Atmen, Husten, Sprechen, Singen, Schreien und Niesen enthaltenen Tröpfchen bzw. Aerosole - insbesondere in geschlossenen Räumen. Dabei kann es zu einer direkten (Mensch zu Mensch) oder einer indirekten (Kontakt mit verunreinigten Oberflächen) Übertragung kommen.

Das Infektionsrisiko ist stark von der regionalen Verbreitung, dem individuellen Gesundheitszustand (z.B. Vorerkrankungen) und dem eigenen Verhalten (AHA-Regel) abhängig. Ein längerer Aufenthalt in geschlossenen Räumen oder körperliche Nähe mit erkrankten Personen können das Infektionsrisiko erhöhen.
  • Haben Sie eines oder mehrere dieser Krankheitssymptome?
  • Husten,
  • erhöhte Temperatur oder Fieber,
  • Kurzatmigkeit,
  • Störungen des Geruchs- / Geschmackssinns,
  • Schnupfen,
  • Halsschmerzen,
  • Kopf- und Gliederschmerzen.

Wenn bei Ihnen selbst, wie oben beschrieben, eines oder mehrere Krankheitszeichen auftreten, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten können, sollten Sie unbedingt zu Hause bleiben und sich telefonisch bei uns melden.

Gibt es Verhaltensregeln, womit Sie das Infektionsrisiko vermindern können?

Durch einige angepasste Verhaltensregeln im Alltag können Sie das Risiko minimieren, sich selbst oder andere anzustecken. Dies gilt insbesondere, wenn bei Ihnen eines oder mehrere Krankheitszeichen auftreten, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten können.

Beachten Sie bitte folgende Verhaltensregeln, wenn Sie oder Personen in Ihrem nahen Umfeld gehören zur Risikogruppegehören:
  • Ältere Personen (inkl. Bewohner von Pflegeheimen, Pflegebedürftigkeit)
  • Personen mit Vorerkrankungen (z.B. Herz-Kreislauf-, Lungen-, Krebserkrankung, Diabetes)
  • Personen mit geschwächtem Immunsystem (z.B. durch Einnahme immunsupprimierender Medikamente)

Verhaltensregeln:
  • Beschränken Sie Kontakte zu anderen Personen, insbesondere zu älteren oder chronisch kranken Menschen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie erkrankt sind und reduzieren Sie direkte Kontakte, besonders zu Risikogruppen.
  • Lüften Sie regelmäßig die Räume in denen Sie sich aufhalten.
  • Vermeiden Sie Berührungen wie z.B. Händeschütteln oder Umarmungen.
  • Halten Sie > 1,5 m Abstand und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung, wo dies vorgeschrieben bzw. empfohlen wird.
  • Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte durch ausreichend Bewegung und Sport, gesunde Ernährung und genügend Schlaf.
  • Fassen Sie sich so wenig wie möglich ins Gesicht.
  • Achten Sie auf Ihre Händehygiene sowie die Anwendung der Husten- und Niesregeln.
  • Sorgen Sie möglichst für eine räumliche Trennung und genügend Abstand zu einer in Ihrem Haushalt lebenden erkrankten Person.

Welche Veränderungen sind für unsere Praxisorganisationen nötig, damit wir das Infektionsrisiko verringern können?

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen sowie die Versorgung schwer kranker Patienten sicherzustellen ist es wichtig, durch Anpassung des Verhaltens und Einführung von bestimmten Maßnahmen in unserer Arztpraxis die Zunahme täglicher Neuinfektionen zu verringern.

Auf Grund der aktuellen Lage gelten folgende Sonderregelungen. Sie dienen dem Schutz unserer Patienten und sollen eine Schließung der Praxis verhindern.
  • Auch, wenn Sie gesund sind, bitte desinfizieren Sie sich bei Betreten und Verlassen der Praxis die Hände bzw. waschen Sie sich die Hände gründlich.
  • Alle Patienten bitten wir einen Mundschutz zu tragen.
  • Bitte Abstand halten.
  • Aufgrund der derzeitigen Gefahr von Virusinfektionen verzichten wir vorerst auf das Händeschütteln in unserer Praxis und bitten um Ihr Verständnis.

Praxis bitte nicht betreten, wenn folgendes bei Ihnen zutrifft? Bitte melden Sie sich zuerst telefonisch in unserer Praxis!
  • Haben Sie aktuell Fieber, Husten, Atembeschwerden, Halsschmerzen?
  • Hatten Sie bis 14 Tage vor Beginn Ihrer Erkrankung Kontakt zu einer Person, bei dem/ der das Coronavirus festgestellt wurde?

Rufen Sie uns an, wenn Sie...

  • eine Überweisung, ein Rezept oder eine Krankschreibung benötigen
  • aufgrund Ihrer Erkrankung die Arztpraxis aufsuchen müssen
  • unsicher sind ob ein Besuch in unserer Arztpraxis notwendig ist
  • einen Termin zur Telefonsprechstunde als Alternative zum direkten Arzt-Patienten-Kontakt benötigen
  • eine nicht aufschiebbare Vorsorgeuntersuchung brauchen